Nächster Studienstart: 01. Oktober 2024

Visual Anthropology, Media and Documentary Practices (M.A.)

Lernen Sie, wie mediale Darstellungen unsere Welt prägen und wenden Sie dieses Wissen auf Ihre eigenen Forschungsprojekte und Medienprodukte an.

Jetzt bewerbenInhalte und Themen
Freie Plätze

12

Zielgruppe

Filmschaffende, Multimedia-Experten und -Expertinnen sowie Fachleute mit einem Interesse an Medien, Kultur und Gesellschaft

Bewerbungsfrist

31.03.2024

Teilnahmeentgelt

12.950 €

Ihr Masterstudium in Visual Anthropology, Media and Documentary Practices

Der dreijährige Masterstudiengang „Visual Anthropology, Media and Documentary Practices“ bildet die Studierenden in (1) Theorie und Praxis der visuellen Anthropologie, (2) dokumentarischer Kunst (Film/Fotografie/Installation) und (3) Medienkultur und Medienanthropologie aus. Das konzeptionelle und praktische Wissen in diesen Bereichen kann in Wissenschaft, Kunst, Kultur- und Medienindustrie sowie in sozialen, angewandten oder pädagogischen Medienprojekten angewendet werden. Die Studierenden beschäftigen sich mit den theoretischen und praktischen Grundlagen der visuellen Anthropologie und sammeln Erfahrungen in der Filmproduktion, Projektentwicklung und (audio-)visuellen Installation.

Präsenzphasen & Module

Sie absolvieren den Masterstudiengang „Visuelle Anthropologie, Medien und dokumentarische Praxis“ berufsbegleitend und praxisorientiert. Nach erfolgreichem Abschluss dürfen Sie den Titel „Master of Arts“ führen. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester, also 3 Jahre. Das Masterstudium umfasst insgesamt 120 Credit Points und 50 Präsenztage. Die einzelnen Module finden in Blöcken von 5-10 Tagen statt.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang besteht aus 9 Modulen. Die Module 1 bis 7 sind Präsenzveranstaltungen in Kleingruppen mit in der Regel maximal 25 Teilnehmenden. In den Modulen 8 und 9 absolvieren die Teilnehmenden ein Praktikum und schreiben ihre Masterarbeit, die in der Regel von einem medienpraktischen Projekt begleitet wird.

Zwischen den sieben Modulen nehmen die Studierenden an fünf Kursen (Tutorien) teil, um die in den Modulen vermittelten Inhalte zu vertiefen. Diese Tutorien umfassen jeweils sieben Sitzungen à 2 Stunden. Dadurch wird die Kontinuität und Nachhaltigkeit des Studiums auch zwischen den Modulen gewährleistet.

Einführung in die audio-visuelle und Medienanthropologie

22. – 28.11.2024

  • Überschneidungen zwischen Dokumentarkunst und Anthropologie
  • Medien- und visuelle Kulturwissenschaften
  • vom beobachtenden zum sensorischen und experimentellen Film
  • kollaboratives und partizipatives Filmemachen
  • dokumentarische Darstellungsformen
  • Auto-Ethnographie
  • transkultureller Film und Anthropologie
  • qualitative Forschungsmethoden in der Sozialanthropologie

Prof. Dr. Veronica Barassi
Thomas John
Dr. Judith Albrecht
Dr. Florian Walter

Repräsentation und narrative Strategien

03.03. – 10.03.2025

  • erzählerische audio-visuelle Strategien
  • poetische Rahmung & visuelle Ästhetik
  • Ausstellungsgestaltung
  • audio-visuelle Installationskonzepte
  • kulturübergreifend dokumentieren
  • künstlerische Forschungspraktiken
  • Forschung durch Kino
  • Ethik der audio-visuellen Darstellung

Kristian Petersen
Prof. Dr. Emily Smith
Prof. Dr. Christopher Wright

Anthropologischer Kurzfilm-Produktionsworkshop

30.05.2024 – 05.06.2024

  • Workshop Kurzfilmproduktion
  • Filmproduktion & Schnitt
  • Entwicklung von Filmbehandlungen
  • Forschung durch Filmemachen
  • nicht-lineares Geschichtenerzählen
  • Web-Dokumentarfilm
  • Multimodale Anthropologie

Thomas John
Lefteris Fylaktos

Medienethnografie, digitale Anthropologie und Medienpraktiken

30.09. – 06.10.2024

  • queere, feministische und dekoloniale Medien
  • Medienaktivismus
  • Politik der Medien
  • indigene Medien
  • digitale audio-visuelle Anthropologie
  • Methoden der Medienethnographie
  • medienanalytische Fähigkeiten

Dr. Souleymane Diallo
Dr. Anja Dreschke
Dr. Dalia Neis

Repräsentation menschlicher Erfahrung und Angewandte audio-visuelle Ethnologie

20. – 26.01.2025

  • sensorische und experimentelle Dokumentarfilmproduktion
  • angewandte audio-visuelle Anthropologie
  • kollaborative und partizipatorische Ansätze
  • Mensch-Umwelt-Beziehungen erforscht durch audiovisuelle Methoden
  • durch Film vermittelte Mensch-Tier-Beziehungen
  • Poetik des Kinos und der Kultur

Dr. Thorsten Gieser
Dr. Martin Gruber
Dr. Arjang Omrani

Medienproduktion, Projektentwicklung & Kreative Identität

15. – 26.04.2024

  • Projektentwicklung
  • Finanzierungsstrategien
  • Entwicklung von Filmvorschlägen
  • die eigene kreative Identität finden
  • transkultureller Film-Workshop
  • sensorische und kollaborative Strategien im kreativen Kino

Thomas John
Boris Mitic
Prof. Dr. Laurent van Lancker

Forschungs- und Abschlussprojekt-Kolloquium

24.09. – 02.10.2024

  • Entwicklung eines Forschungsdesigns
  • audiovisuelle Forschungsmethoden
  • qualitative Methoden
  • Entwicklung von Film-/Medienprojekten
  • Verfassen eines Forschungsantrags
  • theoretische Ansätze zum Film als Forschung
  • theoretische Perspektiven in der Sozialanthropologie
  • Ethik der Forschung und Medien-/Filmproduktion

Dr. Thorsten Gieser
Thomas John
Kristian Petersen
Prof. Dr. Thomas Stodulka

Praxisphase und Projektarbeit

  • praktische Berufserfahrung
  • Medienprojekt oder Praktikum
  • Kompetenzen und Vernetzung
  • Kultur- und Medienwirtschaft
  • dokumentarische Kunstindustrie

Feldforschung, Medienprojekt und Abschlussarbeit

  • Feld- und Filmarbeit
  • Film- oder anderes Medienprojekt
  • Betreuung der Abschlussarbeiten der Studierenden
  • Kolloquium zur Forschung und Medienproduktion
  • Ausstellung eines Film-/Medienprojekts

Sichern Sie sich heute Ihren Studienplatz

Erfahren Sie mehr Details

Melden Sie sich für eine persönliche Beratung

Informieren Sie sich über erforderliche Qualifikationen

Daten und Fakten


Abschluss

Master of Arts (M.A.)


Fachbereich

Geschichte/Philosophie


Dauer

36 Monate


Nächster Einstiegstermin

1.10.2024


Nächste Bewerbungsfrist

31.03.2025


Unterrichtssprache

Englisch


Unterrichtsort

Universität Münster Professional School gGmbH, Königsstraße 47, 48143 Münster


Teilnahmeentgelt

12.950 € in bis zu drei Raten

  • nach Absprache als individueller Zahlungsplan
  • umsatzsteuerbefreit gemäß § 4 Nr.21 a (bb) UStG

Zielgruppe

Filmschaffende, Multimedia-Experten und -Expertinnen sowie Fachleute mit einem Interesse an Medien, Kultur und Gesellschaft


Zugangsvoraussetzungen

  • ein einschlägiger grundständiger oder erster Hochschulabschluss (mindestens 180 ECTS-Punkte, z. B. Bachelor und Master)
  • mindestens ein Jahr Berufserfahrung in der Medienproduktion und/oder in den Sozial- oder Kulturwissenschaften im Anschluss an den ersten Hochschulabschluss
  • Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (CEFR)

Freie Plätze

12


Weitere Themen

Häufig gestellte Fragen

Wichtige Fragen und Antworten rund um ihr Studium und ihre Weiterbildung.

Mehr erfahren

Studieren in Münster

Ein Fünftel aller rund 300.000 Münsteraner*innen sind Studierende an einer der acht Hochschulen, von denen die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) mit Abstand die größte ist. Die Studierenden prägen das Leben und die Kultur in Münster und schaffen eine facettenreiche und lebendige Stadt.

Mehr erfahren

Die Professional School

Die Professional School der Universität Münster fokussiert sich auf das berufsbegleitende Studium (Master/MBA) und die Weiterbildung und -qualifizierung von Berufstätigen. Wir stehen somit für die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis und richten unsere Angebote an den Anforderungen Berufstätiger aus.

Mehr erfahren

Bei Fragen helfen wir gerne weiter

Dr. Pablo Holwitt

Studienberatung und –koordination

Mo–Fr: 09.00-16.00 Uhr

+49 251 83 21705
pablo.holwitt@uni-muenster.de